Frohes neues Jahr

Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr und viel Erfolg im neuen Jahr!

Lange haben wir nichts von uns hören lassen, denn der Schock die Absage des Flugplatzes Mariensiel für die diesjährige Veranstaltung sitzt noch tief. Aber wir haben uns in der Zwischenzeit sehr intensiv um neue Standorte gekümmert. Die ersten Gespräche sind erfolgt, jedoch konnte bisher kein konkretes Ergebnis erzielt werden.

Wir arbeiten fest daran, noch in diesem Jahr ein Event an einem anderen Standort durchführen zu können. Sobald wir weiter mit unseren Planungen sind, hört ihr über unsere Homepage von uns.

Stay tuned…

Pressemitteilung Jade Race UG, 06/12/2019

Am 4.12. erreichte uns die Nachricht, dass der Flugplatz Mariensiel für die Durchführung des Jade-Race 2020 als Veranstaltungsort nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Natürlich hat das nach nunmehr 11 Jahren sehr erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung des Flugplatzes, allen involvierten Ämtern sowie den Gewerken rund um das Rennen großes Bedauern und eine unangenehme Überraschung ausgelöst. War doch in der vorangegangenen Sitzung der Gesellschafter (Landkreis Friesland und Stadt Wilhelmshaven) die Weiterführung noch in Aussicht gestellt worden. 

Der Grund für die Einstellung der Veranstaltung liegt nicht an Vorbehalten gegen das Rennen, sondern an der Qualität des neuen Belags auf der Start- und Landebahn. Die erst 2019 aufgebrachte Fahrbahndecke hat auf die Belastung der Aufbauarbeiten zum Jade-Race mit Absenkungen und Abdrücken reagiert. Ein Effekt, der eindeutig nicht auf die spezifische Nutzung durch Rennfahrzeuge oder unsere Serviceflotte zurückzuführen ist. Hat doch der „alte“ Belag vorher zehn Jahre schadlos funktioniert. 

Eine Nachbesserung des mangelhaften Belags ist sicher auch bei ausschließlicher Nutzung im Flugbetrieb empfehlenswert. Auch hier kann schweres Bergegerät zum Einsatz kommen, dem die Fahrbahndecke genauso wenig gewachsen sein wird. Oder anders ausgedrückt: Einer Autobahn oder öffentlich genutzten Straße würde man die fehlerhafte Qualität sicher nicht durchgehen lassen. Dass sie die Region mit dem Jade Race ein attraktives Event Rennen kosten soll, ist mehr als ärgerlich. 

Als erstes möchten wir uns für das langjährige Vertrauen in das Potential und die Faszination der Rennsportveranstaltung bedanken, die sich unaufhaltsam zu einem der profiliertesten Events der Region Friesland / Wilhelmshaven entwickelt hat. Das Jade Race ist Deutschlandweit nach den Nitrolympx auf der permanenten Rennstrecke Hockenheimring das renommierteste Rennen dieser Art und hat zunehmend bis zu 250 Teams aus ganz Europa in die Region gelockt. Der hohe Grad an sportlicher Professionalität und perfekter Abwicklung des komplexen Renngeschehens hat das Jade Race für Rennteams und Zuschauer attraktiv gemacht. 

Ein kurzer Blick auf die Geschichte des Events zeigt eine eindrucksvolle Karriere: Seit 2007 sind wir stetig gewachsen und konnten bis zu 8000 Besucher an den Renntagen zählen. Viele Hotels, Pensionen und andere Ferienunterkünfte waren ausgebucht.  Regionale Unternehmen haben das Rennspektakel als wirksame Werbebühne entdeckt und laut eigener Aussage beim Jade Race neue Auftraggeber gewonnen. Das Rennen ist aber nicht nur erfolgreicher Motor und ausgezeichnete Werbung für den Tourismusstandpunkt Friesland, der durch die internationalen Teilnehmer tatsächlich über die Grenzen der Region an Bekanntheit gewonnen hat. Die im Rahmen der Optimierung von unseren Rennfahrzeugen entwickelten technischen Lösungen zum Beispiel im Bereich der Einspritztechnologie finden durchaus ihren Weg zurück in die Industrie. Unser Rennsport ist tatsächlich immer noch Labor und Probebühne technischer Innovation. 

Der Rennsport befindet sich in Zeiten, in denen Umweltbewusstsein und Klimaschutz eine immer wichtigere Rolle spielen, im Umbruch. Eine Entwicklung, die auch am Jade Race nicht vorbei gegangen ist und der schon lange mit dem Einsatz sauberer Brennstoffe wie E10 oder Biomethanol Rechnung getragen wird. Zusätzlich wollten wir in diesem Jahr mit der Einführung einer elektrischen Rennklasse ein weiteres Signal setzen. Ein Vorhaben, für das namenhafte Fahrzeuganbieter und Stromversorger Unterstützung angeboten haben.  

Die Beschäftigung mit der E-Mobilität ist auch inspiriert von dem Weltrekord, den Stuttgarter Studenten 2015 beim Jade-Race aufgestellt haben: Die Beschleunigung von Null auf Hundert in 1,779 Sekunden mit einem Elektro-Rennwagen, was der Rennstrecke einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde gesichert hat.

Das Jade-Race als Plattform für technische Innovation, modernen Fahrzeugbau und spannendes Renngeschehen ist ein einzigartiges Unterhaltungsprogramm, das auch bei gestiegenem Umweltbewusstsein politisch gewollt ist und erhalten bleiben sollte. 

Eine alternative Rennstrecke bietet sich tatsächlich in unmittelbarer Nachbarschaft an. Der für den militärischen Flugbetrieb nicht mehr genutzte Fliegerhorst Jever ist grundsätzlich durch einen Zentralerlass für motorsportliche Zwecke nutzbar. Die nötige Zustimmung durch den DMSB und den ADAC liegen vor. Stimmt der Kommandeur des Objektschutzregiments der Durchführung zu, dann könnte das Jade Race ab 2020 an neuer Stelle sein Zuhause finden. 

Wir hoffen, dass wir mit der fortgesetzten Unterstützung durch Politik (Landrat S. Ambrosy und Umweltminister Olaf Lies), Behörden, Verwaltung und natürlich die Presse sowie Öffentlichkeit die Chance bekommen, das für die Region so erfolgreiche und touristisch sowie wirtschaftlich ertragreiche Event weiter durchführen zu können. Wir sind jederzeit bereit, mit allen Verantwortlichen am runden Tisch offen und transparent wie bisher die bestmögliche Variante des Jade Race 2020 und der weiteren der Zukunft zu gestalten.

Pressemitteilung Jade-Race UG 06122019

Attention in the Pit – Sold Out

Vielen Dank an alle die sich im Vorverkauf ihre Startplätze gesichert haben. Wir können in diesem Jahr mitteilen, dass wir SOLD OUT sind!

Es können keine weiteren Startplätze mehr vergeben werden. Eine Nachnennung vor Ort ist aufgrund der hohen Teilnehmer dieses Jahr nicht mehr möglich. 

Besucher und Camper können natürlich an der Tageskasse ihre Eintrittskarten erwerben. Wir freuen euch bei uns begrüßen zu dürfen!

Anreiseinformation

Aufgrund der Aufbauarbeiten und dem noch bis 20 Uhr stattfindenden Flugbetrieb ist am Donnerstag ein Aufbau des Events erst sehr spät möglich. Daher empfehlen wir die Anreise zu den folgenden Zeiten:

  • Donnerstag, 18.07.2019, Einlass ab 22 Uhr bis ca. 02.00 Uhr
  • Freitag, 19.07.2019, Einlass ab 9 bis ca. 24 Uhr

Damit die Einfahrt am Donnerstag zum Flugplatz für die Aufbauarbeiten frei ist, ist zwingend der Parkplatz der Disco Twister in Sande anzufahren. Wir sammeln dort alle Teilnehmer und führen bereits die Vorabfertigung durch. Am Freitag kann der Flugplatz direkt angefahren werden.

Dieses Jahr ist die Teilnehmerzahl nochmals deutlich gestiegen, so dass wir im Fahrerlager sauber die Teams aufstellen müssen. Daher werden am Donnerstag ab 22 Uhr erst die Lkws auf das Gelände gelassen, damit diese ordentlich rangieren können. Danach folgen die Teams mit kleinerem Gespann. Bitte bringt daher genügend Geduld mit.

Nachdem die Teams ihr Lager aufgeschlagen haben, können im Rennbüro die Papiere in Empfang genommen werden. 

Anmeldungsrekord und letzte Startplätze

Bis spät in die letzte Nacht wurden die Nennungen der Fahrer aufgearbeitet. Wir sagen schon jetzt ein großes Dankeschön für den Vertrauensvorschuss, wir vermelden in diesem Jahr einen neuen Nennungsrekord mit über 200 Voranmeldungen.

Wer noch als Fahrer dabei sein will, der hat bis Mittwoch Zeit sich online auf die letzten Reststartplätze anzumelden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass aufgrund der vielen Nennungen vor Ort keine Anmeldungen mehr möglich sind!

Die aktuelle Übersicht über die Starter findet ihr hier: Starter 2019

Geschwindigkeitsrekord

Das Jade-Race bringt weitere Attraktionen :

Es kommt in diesem Jahr doppelte Verstärkung aus Frankreich !

Herr Donald Pottier versucht mit seinem Jet Car „ARMAGEDDON“, den Rekord 450Km/H nach 402Meter zu knacken!

 

Zudem stell Herr David Pottier ein sehr bekanntes Fahrzeug aus den Vereinigten Staaten vor; welches jedoch ganz neu in Europa ist. The GREEN MONSTER !

Ein Turbinen Dragster, der nicht wie üblich über den Abgasstrahl angetrieben wird, sondern über ein Getriebe, das die Räder antreibt.

Das wird eine spektakuläre Feuershow; wenn die beiden Franzosen ihre Turbinen anheizen und die Maximale Leistungen aus ihren Fahrzeugen holen….

Seit dabei – beim Jade-Race vom 19. -21.07. – in Mariensiel (bei Wilhelmshaven) auf dem Flugplatz JadeWeserAirport.

Weiter Informationen unter www.jade-race.com oder auf Facebook.

Vorbereitung und Geburtstag

Heute sind bereits die ersten eingetroffen zum Arbeitseinsatz dieses Wochenende. Das Equipment wird dieses Wochenende vorbereitet. Aber erst feiern wir Michael Behrens seinen Geburtstag mit lecker Essen vom Griechen.

JADE RACE CREW

Heute kommen wir zum Abschluss der Vorstellungen unserer Crew Mitglieder. Leider konnten wir ohne Einwilligung euch nicht alle freiwillgen Helfer vorstellen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen, die es möglich machen unser Jade Race durchzuführen. Dazu gehören auch die Behörden, die uns dabei helfen die Auflagen umzusetzen, um ein sicheres Event auf die Beine gestellt zu bekommen.

Zum Abschluss stellen wir euch die nächsten freiwilligen Helfer vor:

  • Heike Schüssler, Sportkommissarin
  • Iris Behrens, Veranstalterin
  • Andrea Morris Kloss, Track Crew
  • Rene Kloss, Rennleiter
  • André Martens, Rennleiter
  • Michael Behrens, Veranstalter
  • Stefanie Lugner, Sportkommissarin

Der ein oder andere ist bereits die gesamten 10 Jahre mit dabei, einige sind in den letzten Jahren hinzugekommen.  Vielen Dank für euren Einsatz!

JADE RACE CREW

Gestern haben wir euch bereits die nächsten freiwilligen Helfer vorgestellt. Heute stellen wir euch die nächsten freiwilligen Helfer vor:

  • Tanja Kuncke, Track Crew
  • Marcel Fitterer, Technischer Kommissar
  • Rik Olschewski, TrackCrew
  • Albina Lauer, Helferin Auf- und Abbau
  • Rene Kaiser, Helfer Auf- und Abbau
  • Tobias Heilig, Technischer Kommissar

Der ein oder andere ist bereits die gesamten 10 Jahre mit dabei, einige sind in den letzten Jahren hinzugekommen.  Vielen Dank für euren Einsatz!

JADE RACE CREW

Gestern haben wir euch bereits die nächsten freiwilligen Helfer vorgestellt. Heute stellen wir euch die nächsten freiwilligen Helfer vor:

  • Anja Magnus, Track Crew
  • Justin  von Wahden, Track Crew
  • Jörn Duden, Strom- und Wasserversorgung
  • Christian Roth, Helfer Campingbereich

Der ein oder andere ist bereits die gesamten 10 Jahre mit dabei, einige sind in den letzten Jahren hinzugekommen.  Vielen Dank für euren Einsatz!

1 2 3 23